Spielkomponenten

Spielziele 


Für jeden Spieler gibt es zwei Arten von Zielen im Spiel: Ein wirtschaftliches Ziel und zwei mögliche politische Ziele. Um zu gewinnen, muss ein Spieler sowohl sein wirtschaftliches als auch eines der beiden politischen Ziele erreicht haben. Dies kann unter Umständen auch ohne das Zutun eines Spielers geschehen, etwa wenn er durch die Aktionen anderer Spieler sein politisches Ziel erreicht.

Wirtschaftliches Ziel


Das wirtschaftliche Ziel wird durch die Errichtung von Fabriken verfolgt. Die zum Erreichen des jeweiligen wirtschaftlichen Ziels notwendige Anzahl ist von Ländergruppe zu Ländergruppe unterschiedlich. Ihr wirtschaftliches Ziel können die Spieler jederzeit in ihrer nationalen Übersicht einsehen. Hier wird angezeigt, wie nah sie dem Erreichen ihrer Ziele bereits gekommen sind. Die wirtschaftlichen Ziele aller Spieler können unter „Spielziele“ in der Phase Auswertung eingesehen werden. Die politischen Ziele sind nur dem Spieler bekannt, der sie erreichen muss.

Jeder Spieler kann sein wirtschaftliches Ziel prinzipiell alleine erreichen – indem er das Einkommen seiner Fabriken dazu verwendet, weitere Fabriken zu bauen. Allerdings kann es sein, dass ein Spieler seinem wirtschaftlichen Ziel durch Verhandlungen mit anderen Spielern näher kommt – etwa, wenn er Geld für den Kauf bestimmter Fabriken erhält.

Es kann passieren, dass ein Spieler bereits gebaute Fabriken wieder abreißen muss und sich dadurch von seinem wirtschaftlichen Ziel entfernt – etwa, wenn er die Schäden von Katastrophen bezahlen muss, aber nicht mehr ausreichend Geld auf dem Konto hat.

Politisches Ziel

 

Jeder hat zwei politische Ziele

Jeder Spieler erhält bei Spielbeginn zwei politische Ziele, von denen er eins zusammen mit dem wirtschaftlichen Ziel erreichen muss, um zu gewinnen. Das politische Ziel kann in der nationalen Übersicht von einem Spieler eingesehen werden, ist aber – im Gegensatz zum wirtschaftlichen Ziel – geheim. Die politischen Ziele der Spieler können sehr unterschiedlich sein. In jedem Fall besteht das politische Ziel im Erreichen eines globalen Ergebnisses – in einer minimalen oder maximalen Anzahl bestimmter Fabriken, einer bestimmten Anzahl von Schutzstufen oder ähnlichem. Daraus ergibt sich, dass ein politisches Ziel im Gegensatz zu den wirtschaftlichen Zielen nur in Zusammenarbeit und Absprache mit anderen Spielern erreicht werden kann. Es wird bei Keep Cool Online praktisch nicht vorkommen, dass ein Spieler allein sein politisches Ziel erreicht.

Eigene und fremde Ziele 

Um eine Ahnung davon zu bekommen, welche politischen Ziele die anderen Spieler verfolgen, ist es sinnvoll, die Aktionen der anderen Spieler in der globalen Übersicht zu verfolgen. Ein Spieler der beispielsweise das politische Ziel einer großen Anzahl klimafreundlicher Fabriken weltweit verfolgt, wird kaum mit dem Spieler einer Ländergruppe zusammen arbeiten können, der verstärkt klimafeindliche Fabriken baut. Hinweise zu den politischen Zielen der anderen Spieler können auch die Notizen bei Geldüberweisungen liefern, sofern sie deren Verwendungszweck beschreiben.

Umschwenken

Sollte ein Spieler feststellen, dass sein politisches Ziel offensichtlich den politischen Zielen der anderen Spieler zuwiderläuft, kann er auf sein zweites alternatives politisches Ziel umschwenken. Die jeweils zwei politischen Ziele, die jeder Spieler bei Spielbeginn angeboten bekommt, sind in der Regel sehr unterschiedlich gestaltet und erfordern andere Strategien und Absprachen.