Spielkomponenten

Schutzstufen

 

Katastrophen bei steigendem Karbometer

Im Spiel kann es in der Phase Ereignis zu Katastrophen kommen. Die Spieler wissen zwar nicht, wann ihre Ländergruppe von einer Katastrophe bedroht wird, doch die Wahrscheinlichkeit, dass eine Katastrophe eintritt, wird mit dem Steigen des Karbometers größer. Außerdem werden Katastrophen-schäden immer kostspieliger, je höher der Stand des Karbometers ist.

Schutzstufen kaufen

Jeder Spieler hat in der Phase Aktion die Möglichkeit, für seine Ländergruppe Schutzstufen zu kaufen. Dies geschieht auf dem Reiter „Kaufen“. Der aktuelle Preis einer Schutzstufe wird auf dem Kauf-Button angezeigt. Da der Katastrophenschutz mit zunehmender Bedrohung immer aufwändiger wird, werden auch die Schutzstufen immer teurer. Es kann also sein, dass ein Spieler, der für seine Ländergruppe in einer Runde zwei Schutzstufen kaufen will, für die zweite mehr bezahlt als für die erste. Der Preis der gekauften Schutzstufe wird sofort vom Konto abgezogen. Die gekaufte Schutzstufe taucht sofort in der nationalen und globalen Übersicht auf und wirkt sich bei einer Katastrophe in der Phase Ereignis direkt aus.

Schutz vor Katastrophenschäden

Wenn es in der Phase Ereignis zu einer Katastrophe kommt, muss die betroffene Ländergruppe den durch das Ereignis verursachten Schaden bezahlen. In diesem Fall können Schutzstufen die Schäden erheblich verringern und damit den Rückgang der Wirtschaft verhindern. In der Auswertung einer Katastrophe wird die Verringerung der Schäden angezeigt. Sollte der Spieler nicht mehr genug Geld auf dem Konto haben, muss er – sofern er keine Katastrophenhilfe von anderen Ländergruppen bekommt - Fabriken abreißen.