Ereigniskarten

Die Sonne verursacht Klimawandel, ...

In der wissenschaftlichen Auseinandersetzung um die Ursachen des Klimawandels werden immer wieder Veränderungen in der Sonneneinstrahlung als nicht menschgemachte Ursache des Klimawandels genannt. Es gibt dabei verschiedene Effekte. Im Durchschnitt treten auf der Sonne alle elf Jahre verstärkt Sonnenflecken auf. Gibt es viele Sonnenflecken, nimmt die Strahlungsintensität der Sonne leicht zu, sodass mehr Energie auf die Erde trifft, was zur Erwärmung führt. Außerdem kreist die Erde keineswegs auf einer konstanten Umlaufbahn um die Sonne. Im Zeitraum von mehreren Jahrtausenden verschiebt sich der Abstand zur Sonne zum Frühlingsanfang. In noch längeren Zeiträumen verändert sich der Unterschied im Sonnenabstand zwischen dem sonnennächsten und dem sonnenfernsten Punkt auf der Erdumlaufbahn. Aus diesen Unregelmäßigkeiten lässt sich das Auftreten der Eis- und Warmzeiten in der Vergangenheit weitgehend erklären.

..., aber auch der Mensch

Ist der Klimawandel tatsächlich menschgemacht? In der Klima-Diskussion führen manche Skeptiker an, dass die Erwärmung gar nicht auf menschliches Handeln zurückzuführen sei. In diesem Fall sei die Reduktion von Treibhausgasen ein aussichtsloses Unterfangen. Ein Großteil der internationalen Klimaverhandlungen wäre unnötig, und wir sollten uns darauf konzentrieren, uns an die unvermeidbaren Klimaveränderungen anzupassen. Die Wissenschaftler sind sich darüber einig, dass die natürlichen Klimaveränderungen nicht ignoriert werden dürfen – aber sie können nicht allein die globale Erwärmung erklären, die in den letzten Dekaden zu beobachten war. Nach dem Weltklimarat IPCC (Intergovermental Panel on Climate Change) tragen menschgemachte Treibhausgasemissionen den Hauptanteil an der globalen Erwärmung.

Links

-          Milankovitch
Die NASA über astronomische Ursachen vorgeschichtlicher Klimaveränderungen

-          PIK Potsdam
Eine kritische Auseinandersetzung mit den so genannten „Klimaskeptikern“

-          IPCC 2007
Synthesebericht des IPCC von 2007 (deutsche Übersetzung), unter anderem zu den verschiedenen Ursachen des Klimawandels