Ereigniskarten

Hitzewelle

Urlaub in der Wüste?

Portugal, Spanien, Frankreich und Italien sind sehr beliebte Urlaubsziele. Wer liegt nicht gerne an einem sonnigen Strand? Schaut man sich allerdings im Sommer die Nachrichten an, könnte man davon ausgehen, dass ein Urlaub in diesen Ländern bald einem Wüstenbesuch gleichen könnte – die Klimaerwärmung macht auch diesen Ländern zu schaffen: Während der Regen in den gefährdeten Gebieten immer weiter abnimmt, kommt es auf der anderen Seite zu einem Temperaturanstieg. Diese beiden Folgen des Klimawandels führen zu einer verstärkten Trockenheit in den europäischen Ländern rund um das Mittelmeer. Aufgrund der zunehmenden Verdunstung ist an vielen Stellen sogar von extremen Dürren die Rede, wie wir sie eigentlich nur aus Afrika kennen. Verschärft wird dieser schleichende Prozess durch ausgesprochene Hitzewellen, in denen mehrere Tage oder gar Wochen in Folge außergewöhnlich hohe Temperaturen herrschen.

Bedrohliche Temperaturen

Insbesondere anhaltende hohe Nachttemperaturen führen zu Gesundheitsrisiken, vor allem für Alte, bereits Kranke und Kinder. So kam es in der Hitzewelle 2003 in Europa zu geschätzten 70.000 zusätzlichen Todesfällen. Die eintretende Trockenheit in den südeuropäischen Urlaubsparadiesen führen auch zu landwirtschaftlichen Schäden – viele Pflanzenarten überstehen längere Dürreperioden nicht, wenn sie nicht ausreichend bewässert werden. Ein weiteres Problem ist das erhöhte Risiko von Waldbränden und Trinkwasserknappheit in Gebieten mit Massentourismus.

 

Links

-          Hitzewellen Europa
Überblick zu den Hitzewellen 2003 und 2008

-         Spanische Landwirtschaft
Findet heraus, welche Probleme der Klimawandel in Spanien auslöst.

-         „Der erhitzte Kontinent“
Ratet mal, welcher Kontinent sich in den letzten hundert Jahren am stärksten erwärmt hat.