Ereigniskarten

Krankheit

Auf Reisen…

Wenn man in bestimmte Länder, insbesondere in südliche Gebiete wie Afrika oder Südamerika, reist, sollte man sich vor Krankheiten in Acht nehmen und, falls möglich, impfen lassen. Gegen Malaria und Denguefieber gibt es jedoch nicht einmal Impfungen. Beide Krankheiten werden durch Stiche von Mücken übertragen. Wenn sie nicht behandelt werden, kann eine solche Infektion in vielen Fällen lebensbedrohlich sein.

Gefährliche Infektionskrankheiten

Malaria und Denguefieber treten zumeist in tropischen oder subtropischen Gebieten wie Südamerika, Zentralafrika, Südostasien oder Indien auf. Dengue löst meist Fieber, Muskel-, Kopf- und Gelenkschmerzen sowie Hautausschläge aus. In einigen Fällen kann es jedoch auch zu inneren Blutungen kommen. Vor allem für Kinder unter einem Jahr besteht ein großes Risiko. Ihr fragt Euch nun sicher, was das mit dem Klimawandel zu tun haben soll.

Der „Malariagürtel“ verschiebt sich

Für lange Zeit galt Malaria als „Problem“ der südlichen Länder und auch heute ereignen sich die meisten Malaria-Fälle im mittleren und südlichen Afrika. Dies hängt damit zusammen, dass die übertragende Anophelesmücke bestimmte Bedingungen braucht, um zu überleben und sich zu vermehren. Am besten gefallen ihr Temperaturen um 30 bis 32 Grad Celsius und eine hohe Feuchtigkeit. Löst der Klimawandel nun eine Temperaturerhöhung aus, vergrößert sich das Gebiet, in dem die Mücken sich „wohl“ fühlen. Der so genannte „Malariagürtel“ verschiebt sich somit nach Norden. Seit den 1990er Jahren kommt es immer häufiger zu Malariafällen in Gebieten, die eigentlich nicht als Risikogebiete (also als Teil des „Malariagürtels“) galten – bisher herrschte an diesen Orten einfach eine so niedrige Temperatur, dass das Auftreten der Krankheit verhindert wurde. Dies kann man auch in China beobachten: Früher waren nur wenige ländliche Gebiete im Süden des Landes von Malaria bedroht, heute dagegen treten auch in nördlich gelegenen Großstädten wie Shanghai immer mehr Fälle auf. Einen ähnlichen Effekt gibt es bei der Übertragung des Denguevirus.

 

Links

-         „Umweltveränderungen und die menschliche Gesundheit“
Mit welchen gesundheitlichen Gefahren haben wir in Zukunft zu rechnen?

-         Der „Malariagürtel“
Wie wirkt sich eigentlich der Klimawandel auf die Ausbreitung der Krankheit aus?

-         „Klimawandel und Gesundheit“
Hier könnt Ihr anhand einer Karte sehen, wo das Denguefieber besonders häufig anzutreffen ist.